Physikalisch

Hilft Bittersalz wirklich bei Muskelschmerzen?

Wirksames Mittel oder Ammenmärchen?

By: Emily Freeman

Wenn es um Ihre Fitnessroutine geht, kann Muskelkater Ihren Stil wirklich einschränken. Zum Glück gibt es eine ganze Reihe von Techniken zur Muskelerholung für zu Hause, um Schmerzen und Muskelkater zu lindern. Von
Kirschsaft trinken
,
Wassermelone essen
Handmassagegeräte, Ernährung nach dem Trainingund
Kältetherapie
Fachleute sind ständig auf der Suche nach der besten Lösung für Muskelkater. Während die Suche weitergeht, gibt es eine Lösung, die den Test der Zeit überdauert, sogar mit einem
Mangel an wissenschaftlichen Beweisen
Bittersalzbäder.

VERBUNDEN: 9 Tipps zum schnelleren Abbau von Muskelkater

Was ist Bittersalz?

Trotz seines Namens ist Bittersalz nicht die Art von Salz, die Sie in Ihrer Küche finden. Eigentlich ist es gar kein Salz. Bittersalz hat seinen Namen von seiner chemischen Struktur – es ist a
chemische Verbindung
besteht aus Magnesium, Schwefel und Sauerstoff. Diese winzigen Kristalle lösen sich in Wasser auf und werden zur Behandlung von Schlaflosigkeit, Arthritis, Fibromyalgie, Verstopfung und, ja, Muskelkater eingesetzt.

Wie wirkt Bittersalz?

Viele von uns haben aufgrund der modernen Ernährung einen Mangel an Magnesium. Laut
Forschung
haben mehr als die Hälfte aller Amerikaner einen Mangel an diesem wichtigen Mineralstoff. Außerdem werden täglich
Phytate und Oxalate
kann die Magnesiumaufnahme hemmen. Eine ausreichende Magnesiumzufuhr ist wichtig für eine gute Schlafqualität, den Abbau von Stress, ein gesundes Verdauungssystem, die Verringerung von Entzündungen, die Regulierung von Hormonen und die Linderung von Muskelkater und Krämpfen. Wie passt nun Bittersalz in diese Gleichung? Theorien besagen, dass das im Bittersalz enthaltene Magnesium durch die Haut aufgenommen werden kann, wenn es in Wasser aufgelöst wird.

Aber,
Wissenschaft
hat festgestellt
diese Theorie nicht schlüssig
. Warum also empfehlen Profisportler, Wellness-Spas, Prominente und Gesundheitsbegeisterte Bittersalzbäder zur Linderung von Muskelkater? Vielleicht liegt es daran, dass ein warmes Bad Sie unabhängig von der Wirksamkeit in einen Zustand der Entspannung versetzt, der Ihren Muskeln hilft, Spannungen zu lösen. Oder vielleicht liegt es daran, dass es eine kostengünstige Möglichkeit ist, sich selbst zu verwöhnen, was immer ein gutes Gefühl ist. Dies ist ein großes Fragezeichen, mit dem sich nicht einmal die Wissenschaft befassen will. Im Jahr 2021 gibt es immer noch keine Forschung über die
Wirksamkeit von Bittersalzbädern
.

Aber wenn es Ihnen hilft, sich zu entspannen und abzuschalten, warum sollten Sie sich dann nicht ein bisschen mehr Selbstfürsorge gönnen?

Wie man ein Bittersalzbad nimmt

Unabhängig vom wissenschaftlichen Beweis können Bittersalzbäder sehr entspannend und verjüngend sein. Und da die Haut die größtes Organ im Körper und ist sehr porös, sie absorbiert alles, was man auf sie aufträgt. Es macht also Sinn, dass ein Bittersalzbad eine der effektivsten Möglichkeiten ist, mehr Magnesium zu bekommen! Außerdem führt warmes Wasser dazu, dass sich die Haut ausdehnt, was die Absorption weiter verbessern kann.

Nachdem Sie Ihre Badewanne mit warmem Wasser gefüllt haben, fügen Sie etwa zwei Tassen Bittersalz hinzu. Es sollte sich sofort auflösen. Wenn die Mischung klumpig wird, lassen Sie mehr Wasser laufen oder benutzen Sie Ihre Hand oder Ihren Fuß, um sie aufzulösen. Dann ist es Zeit zum Einweichen! Die Badezeit sollte mindestens 15 Minuten betragen. Sie können Musik hören, meditieren, ein Buch lesen oder anhören und/oder Kerzen anzünden, um die Entspannung zu fördern. Achten Sie darauf, dass Sie alle wunden Stellen Ihres Körpers ins Wasser tauchen.

Die Vorteile von Bittersalz ohne ein Bad zu Hause

Sie haben keine Zeit für ein Vollbad mit Bittersalz? Probieren Sie diese alternativen Behandlungsmethoden aus!

Für eine zeitsparende Behandlung (die trotzdem entspannend und therapeutisch ist), können Sie jederzeit ein Fußbad mit ½ bis 1 Tasse Bittersalz füllen und Ihre Füße einweichen!

Wenn Sie Ihre Selbstfürsorge noch steigern möchten, können Sie eine Float-Therapie-Sitzung in einem nahe gelegenen Wellness-Spa ausprobieren! Viele Heil- und Wellnessbäder bieten Float-Therapien oder sensorische Deprivationstanks an, bei denen es sich im Wesentlichen um große Wannen handelt, die mit Bittersalz und hautverträglichem Wasser gefüllt sind. Diese Behandlungen sollen ein therapeutisches Umfeld schaffen, um Stress abzubauen, Muskelkater zu lindern und Sie in einen tiefen Zustand der Ruhe zu versetzen.

Auswahl eines Bittersalzes

Wenn es um die Wahl eines Bittersalzes geht, werden Sie vielleicht überrascht sein, dass es eine Reihe von verschiedenen Optionen gibt! Von parfümierten über parfümfreie bis hin zu ausgefalleneren Magnesium-Badeflocken – die Möglichkeiten sind endlos.


Uralte Mineralien
,
365 Bittersalz
, und
Dr. Teal’s
sind alles großartige Optionen, die Sie für Ihr nächstes Bittersalzbad zur Muskelerholung in Betracht ziehen sollten .

Gibt es Nebenwirkungen oder Bedenken?

Bittersalzbäder haben wenig bis keine negativen Nebenwirkungen. Wenn Sie jedoch zu trockener Haut neigen, sollten Sie sich nach einem Bittersalzbad mit einer Lotion eincremen – die Kristalle können Ihre Haut austrocknen.

Tun Sie immer das, was für Sie am besten ist

Wenn Sie festgestellt haben, dass Bittersalzbäder eine angenehme Art sind, Muskelverspannungen zu lindern, warum sollten Sie dann aufhören? Genießen Sie die Selbstfürsorge! Zumindest nehmen Sie sich Zeit für sich selbst und fügen Ihrem Werkzeugkasten für die Selbstfürsorge eine weitere Technik zum Stressabbau hinzu.