Ernährung

Die ultimative Anleitung zur Herstellung der besten Thanksgiving-Kuchen, die Sie je gegessen haben

Einkaufslisten, gesunde Austauschprodukte, leckere Rezepte und mehr!

By: Lexy Parsons

Die Backsaison ist offiziell eröffnet! Und was ist besser als ein frisch gebackener, köstlicher Weihnachtskuchen? Wir verraten es Ihnen – eine, die ebenso frisch und schmackhaft ist, aber mit gesunden Zutaten hergestellt wird! Die Feiertage sind dazu da, um sie zu genießen, aber warum sollte man nicht auch seine *Torte* essen können? Ja, Sie können sich etwas gönnen (ohne Schuldgefühle) und trotzdem Ihre Fitnessziele erreichen. Dank unserer gesunden Urlaubshacks ist das so! Vor uns liegen die beste Rezepte für Thanksgiving-Kuchen, bei denen Sie noch einmal nachlegen können und sich trotzdem wohlfühlen.

VERBUNDEN: Ein gesunder Thanksgiving-Teller für 6 beliebte Essenspläne

3 schnelle Tipps für eine gesunde Thanksgiving-Torte

#1 Gesunder Zuckeraustausch

Der Nachtisch soll zwar süß sein, aber die traditionellen Thanksgiving-Kuchen und Festtagsbackwaren sind eine wahre Zuckerbombe. Was ist schlimmer? Diese Torten enthalten in der Regel entzündungsfördernde und hoch raffinierte Zuckerarten wie Maissirup und Haushaltszucker.

Tauschen Sie heimliche Zuckerarten gegen gesündere Alternativen aus, z. B. reinen Ahornsirup, Medjool-Datteln, Honig, Kokosnusszucker und ungesüßtes Apfelmus.

#2 Verwenden Sie eine Mehlalternative

Während viele traditionelle Kuchen mit raffiniertem Weißmehl hergestellt werden, haben wir unsere gesunden Thanksgiving-Kuchen mit nahrhaften Alternativen hergestellt, die sowohl getreide- als auch glutenfrei sind!

Wenn Sie Ihre eigenen Thanksgiving-Kuchen backen, sollten Sie nahrhafte Mehlalternativen wie Hafermehl, Mandelmehl und Kokosnussmehl in Betracht ziehen!

Außerdem ist der Austausch des Mehls eine gute Möglichkeit, Ihr Rezept glutenfrei oder paleo-/ketofreundlich zu machen.

#3 Erhöhung des Nährwerts durch Zugabe gesunder Zutaten

Wenn Sie es nicht erkennen oder aussprechen können, ist es keine Zutat, die Ihrer gesunden Thanksgiving-Torte würdig ist! Verzichten Sie auf künstliche Zutaten, heimlichen Zucker (Vorsicht vor gesüßten Kürbisfüllungen und -milchprodukten) und zugesetzte Öle wie Raps- oder Pflanzenöl. Halten Sie sich stattdessen an Vollwertkost.

Auf diese Weise vermeiden Sie einen Blutzuckeranstieg und erhalten eine zusätzliche Dosis an Nährstoffen (z. B. einen zusätzlichen Eiweißschub durch Mandelmehl im Vergleich zu raffiniertem Weißmehl oder Ballaststoffe und Mineralien durch Datteln im Vergleich zu verarbeitetem Weißzucker). Und wenn Sie zu nährstoffreicheren Lebensmitteln greifen, können Sie Ihre Fitnessziele besser erreichen!

Küchenbedarf

Stellen Sie sich vor, Sie haben die Hälfte der Anleitung für Ihr gesundes Thanksgiving-Kuchenrezept geschafft, nur um dann festzustellen, dass Ihnen das nötige Zubehör für die Fertigstellung fehlt! Lassen Sie sich nicht darauf ein (wir haben das auch schon erlebt). Hier sind also alle Küchenutensilien, die Sie für Ihren gesunden Thanksgiving-Kuchen benötigen. Haben Sie sie schon? Großartig.

Kuchenform

Denn was ist ein Kuchen ohne eine Kuchenform? Schnapp dir eine Standard 9 – 9,5 Zoll Kuchenform (oder zwei). Glas ist ideal für ein gleichmäßiges Backen, aber Einweg-Aluminium funktioniert auch!

Multi-Size-Mischbecher

Sie benötigen einige mittelgroße Rührschüsseln. Wir empfehlen die Anschaffung eines Sets in mehreren Größen wie dieses
Schalen aus rostfreiem Stahl
.

Hochgeschwindigkeitsmixer und/oder Küchenmaschine

Während beide Geräte in der Küche nicht fehlen dürfen, können Sie sich den
Hochgeschwindigkeits-Mixer
für Ihre Weihnachtswunschliste, wenn Sie versuchen, Ihre Ausgaben zu reduzieren. A
große Küchenmaschine wie diese
funktioniert perfekt.

Messbecher und Löffel

Wir lieben intuitives Essen… intuitives Backen aber nicht so sehr! Eine falsche Messung kann das gesamte Rezept durcheinander bringen – also nehmen Sie unbedingt ein Set von
Messbecher und Messlöffel
.

Backblech(e)

Wir empfehlen, sich nach Möglichkeit mit ein paar Backblechen einzudecken. Auf diese Weise können Sie mehr als einen gleichzeitig nutzen! Außerdem werden sie an diesem Erntedankfest sehr nützlich sein (z. B. zum Braten von Gemüse, zum Backen von Keksen oder zum Aufwärmen von Vorspeisen). Wir lieben diese antihaftbeschichteten Backbleche.

Pergamentpapier

Das ist der Schlüssel zu einem klebefreien Backen! Sie können Ihre Pfanne aber auch einölen,
Pergamentpapier
ist der narrensichere (und kalorienfreie) Weg, um zu verhindern, dass Rezepte festkleben oder abblättern.

Große Sauteuse für die Herdplatte

Machen Sie unsere Apfelkuchenform unten? Sie benötigen eine große Auflaufform um diese süßen, saisonalen Äpfel zu sautieren. Für etwas, das sich lohnt, etwas mehr auszugeben,
wir lieben diese Pfanne
!

Silikon-Spatel/Löffel

Dieses vielseitig einsetzbare Küchengerät ist ein Muss. Und Silikon ist am besten hier. Er eignet sich perfekt als Rührlöffel und hilft Ihnen auch, die letzten Reste der Kuchenfüllung aus dem Mixer oder der Schüssel zu kratzen.

Dosenöffner

A
Dosenöffner
um das Kürbispüree zu öffnen, versteht sich!

Apfelentkerner

Unter
dieses Küchengerät
ist optional, aber wir lassen es hier für diejenigen, die die Effizienz zu schätzen wissen.

Grundlegende Zutaten

Die ultimativen gesunden Zutaten für Thanksgiving-Kuchen, alles an einem Ort. Durchsuchen Sie Ihre Vorratskammern, um zu sehen, was Sie vorrätig haben, und nehmen Sie dann diese Liste mit in den Laden, um das Fehlende zu besorgen!

Mehle und Körner

  • Mandelmehl
  • Glutenfreie Haferflocken
  • Hafermehl

Süßstoffe

  • Ahornsirup oder Honig
  • Kokosnusszucker
  • Melasse

Produzieren Sie

  • Äpfel
  • Medjool-Datteln

Molkerei / Molkerei-Alternativen

  • Eier (können durch Flachs- oder Chia-Eier ersetzt werden)
  • Butter (kann vegane Butter ersetzen)
  • Molkereifreie Milch (Hafermilch, Mandelmilch, Cashewmilch oder Ihre Lieblingssorte)

Saaten, Nüsse und Nussbutter

  • Pekannüsse oder Nüsse nach Wahl (roh oder trocken geröstet)
  • Leinsamen oder Chiasamen
  • Mandelbutter (ungesüßt und cremig)

Dosen- und Glaskonserven:

  • Ungesüßtes Kürbispüree
  • Vollfett-Kokosnussmilch
  • Kokosnussöl

Gewürze und Geschmacksstoffe

  • Vanille-Extrakt
  • Minze-Extrakt
  • Zimt
  • Muskatnuss
  • Ingwer
  • Gewürznelken

Wie man eine gesunde hausgemachte Thanksgiving-Kuchenkruste herstellt

Die beste hausgemachte gesunde Thanksgiving-Kuchenkruste, ganz einfach gemacht. Dieses Grundrezept enthält alles, was Sie lieben werden, und nichts, was Sie nicht lieben werden! Es ist glutenfrei, vegan, paleo-freundlich und wird aus einer Handvoll gesunder Zutaten hergestellt. Lecker!!!

Die beste Paleo-Mandelmehl-Kuchenkruste zu Thanksgiving

Zutaten:

  • 1 ½ Tassen Mandelmehl (+ 1-2 Esslöffel nach Bedarf)
  • 1/4 Tasse Kokosnusszucker
  • 1/4 Tasse kalte Butter (vegan oder Milchprodukte)
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • ¼ Teelöffel Salz
  • ½ – 3 Esslöffel kaltes Wasser, je nach Bedarf
  • ½ – 2 Esslöffel Mandelmehl, je nach Bedarf

Nussfreie Option: 1:1-Austausch gegen Hafermehl

Butteralternativen: funktioniert sowohl mit veganer als auch mit Milchbutter; ODER kann durch gleiche Mengen Kokosnuss- oder Olivenöl (¼ Tasse) ersetzt werden

Zuckerarme Variante: Süßstoff weglassen (oder 2 statt 4 Esslöffel verwenden)

Wegbeschreibung:

Schritt 1: Heizen Sie den Ofen auf 325 Grad F vor.

Schritt #2: Eine Kuchenform mit Pergamentpapier auslegen und beiseite stellen.

Schritt #3: Während der Ofen vorheizt, mischen Sie Mandelmehl, Kokosnusszucker und Salz, bis alles gut vermischt ist.

Schritt #4: Butter und Vanille unterrühren, bis sich ein Teig zu bilden beginnt. Der Teig kann anfangs bröckelig sein (das ist in Ordnung!). Kratzen Sie die Seiten weiter ab, um den Teig zu formen, und kneten Sie ihn bei Bedarf mit den Händen.

Schritt #5: Wenn der Teig zu krümelig ist, jeweils ½ Esslöffel kaltes Wasser untermischen. Vor der Zugabe von mehr Wasser vollständig einrühren. Der Teig sollte gut geformt sein, aber nicht kleben.

Schritt #6: Wenn der Teig zu feucht oder ölig ist, jeweils ½ Esslöffel Mandelmehl hinzufügen.

Schritt #7: Sobald Sie die gewünschte Konsistenz erreicht haben, kühlen Sie den Teig im Kühlschrank, bis er fest geworden ist (etwa 20-40 Minuten).

Schritt #8: Nehmen Sie den Teig aus dem Kühlschrank und legen Sie ihn in die Mitte der Kuchenform.

Schritt #9: Drücken Sie den Teig mit den Händen gleichmäßig in die Kuchenplatte, die den Boden der Form auskleidet. Drücken Sie dann den Teig an den Seiten der Form hoch, um die Schale zu bedecken.

Schritt #10: Für Kuchen, die nicht gebacken werden, backen Sie den Teig 30-35 Minuten oder bis er goldbraun ist. Vor dem Einfüllen der Füllung abkühlen lassen.

Schritt #11: Für gebackene Pasteten backen Sie den Teig 10 Minuten vor, bis er leicht goldgelb ist. Abkühlen lassen und die Kuchenfüllung hinzufügen. Nach den Anweisungen für den Tortenboden backen.

Die besten gesunden Thanksgiving-Kuchen + 1 Bonusrezept

#1 Pekannusskuchen-Füllung

Gesunder Thanksgiving-Pekannusskuchen

Ja – 5 gesunde Zutaten (einschließlich der Aromastoffe!) sind wirklich alles, was man braucht! Ahornsirup und ballaststoffreiche Datteln verbinden sich perfekt zu einer natürlichen Mischung, die sündhaft lecker schmeckt. Übrigens lieben wir einen guten Pekannusskuchen – und seien Sie versichert, dass dieses Rezept Sie nicht enttäuschen wird.

Servieren Sie ihn warm oder gekühlt – beides ist ein wahrer Genuss!!!

Inhaltsstoffe:

  • ¾ Tasse reiner Ahornsirup
  • ¾ Tasse Medjool-Datteln, entkernt und eingeweicht
  • 1 ½ – ¾ Tassen Pekannüsse, gehackt
  • ½ Esslöffel Vanilleextrakt
  • Eine Prise Salz

Wegbeschreibung:

Schritt 1: Ofen auf 350 Grad F vorheizen

Schritt #2: Ahornsirup, Datteln, Vanille, Salz und 1 Tasse Pekannüsse in die Küchenmaschine geben und pürieren, bis eine cremige Mischung entsteht.

Schritt #3: Die Mischung in eine Schüssel geben und die restlichen gehackten Walnussstücke hinzufügen. Mischen, bis alles gut vermischt ist.

Schritt #4: Die Füllung in eine leicht vorgebackene Kuchenkruste geben (10 Minuten vorbacken).

Schritt #5: Bei 350 Grad 40-50 Minuten backen, bis die Kruste und der Belag goldbraun sind.

Schritt #6: Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen

Schritt #7: Vor dem Servieren 3-4 Stunden warten (das ist wichtig, damit sich die Aromen vermischen). Warm oder gekühlt servieren!

#2 Apfelkuchen-Füllung

Thanksgiving-Apfelkuchen

Allein der Gedanke an warme, säuerliche Äpfel mit einem Hauch von süßem Zimt lässt uns das Wasser im Mund zusammenlaufen! Dieser gesunde Thanksgiving-Kuchen ist ein Klassiker, und die Zubereitung ist einfacher denn je! Nur mit Medjool-Datteln gesüßt, ist dies ein köstlicher Genuss, den man mit gutem Gewissen essen kann. Servieren Sie ihn mit einer cremigen Kokosnuss-Sahne oder geben Sie eine Kugel milchfreies Eis dazu, wenn Sie sich etwas mehr gönnen möchten.

Inhaltsstoffe:

  • 5-6 große Äpfel (oder 6-8 kleinere), in dünne Scheiben geschnitten
  • 1 Teelöffel Kokosnussöl, Raumtemperatur
  • 1 Tasse Medjool-Datteln, entkernt und eingeweicht
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Teelöffel Zitronensaft
  • 2 Teelöffel Zimt oder Kürbiskuchengewürz

Hinweis: Alle Äpfel sind geeignet, aber ich habe festgestellt, dass eine Kombination aus verschiedenen Apfelsorten am besten schmeckt!

Wegbeschreibung:

Schritt 1: Den Ofen auf 325 Grad vorheizen.

Schritt #2: Geben Sie 1 Teelöffel Kokosöl in eine mittelgroße bis große Pfanne und schmelzen Sie es bei mittlerer Hitze.

Schritt #3: Apfelspalten, Vanille, Zitronensaft und Zimt hinzufügen. Umrühren, bis alles gut bedeckt ist.

Schritt #4: Zugedeckt bei mittlerer bis niedriger Hitze 10-15 Minuten kochen, bis die Äpfel weich sind.

Schritt #5: Auf niedrige Hitze reduzieren, den Deckel abnehmen und die Datteln unterrühren. Weitere 5 bis 10 Minuten kochen lassen. Die Äpfel sollten weich, aber noch geformt sein.

Schritt #6: Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Schritt #7: Die Füllung in eine leicht vorgebackene Kuchenkruste geben (10 Minuten vorbacken).

Schritt #8: Bei 325 Grad 30 Minuten backen, bis der Kuchen goldbraun ist und die Äpfel durchgebraten sind.

Schritt #9: Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Schritt #10: Vor dem Servieren 3-4 Stunden warten (das ist wichtig, damit sich die Aromen vermischen). Warm oder gekühlt servieren!

#3 Kürbiskuchen-Füllung

Thanksgiving-Kürbiskuchen

Kürbiskuchen, das Originalrezept für Thanksgiving! Diese Füllung ist milchfrei, glutenfrei, mit echtem Kürbis hergestellt und mit echten, gesunden Zutaten gesüßt. Das ist richtig – dieser gesunde Thanksgiving-Kuchen enthält weder Kondensmilch noch verarbeiteten Maissirup. Sie können die perfekte Textur auf natürliche Weise erreichen.

Inhaltsstoffe:

  • 1 (15 oder 16 Unzen). Dose ungesüßtes Kürbispüree
  • ¼ Tasse Hafervollmilch: wahlweise Cashewmilch oder Kokosmilch
  • ¼ Tasse + 1 Esslöffel reiner Ahornsirup
  • ¼ Tasse Kokosnusszucker
  • 2 Eier
  • ½ Esslöffel Kürbiskuchengewürz (oder Zimt)
  • ½ Esslöffel Vanilleextrakt
  • 1 Esslöffel glutenfreies Hafermehl (optional, aber zum Andicken empfohlen)

Wegbeschreibung:

Schritt 1: Den Ofen auf 325 Grad vorheizen.

Schritt #2: Die oben genannten Zutaten in einer großen Schüssel oder einem Mixer vermengen.

Schritt #3: Mischen, bis alles gut vermischt ist.

Schritt #4: Die Zutaten in eine leicht vorgebackene Kuchenkruste geben (etwa 10 Minuten vorbacken).

Schritt #5: 60-75 Minuten backen, oder bis die Füllung nicht mehr wackelt und die Kruste goldbraun ist.

Schritt #6: Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Schritt #7: Nach dem Abkühlen 3-4 Stunden in den Kühlschrank stellen, damit der Kuchen fest werden kann. Gekühlt servieren!

Hinweis: Wenn Sie mischen, sollten Sie nicht zu viel mischen. Auf mittlerer Stufe mixen, bis die Masse gut vermischt, aber nicht zu dünn ist.

Für eine kalorien- und fettärmere Variante kann dieser Kuchen auch ohne Kruste gebacken werden! Einfach eine Kuchenform mit Pergamentpapier auslegen und wie oben beschrieben backen.

Bonus Gesundes Thanksgiving-Kuchenrezept: Roher Kürbiskuchen

Veganer Kürbiskuchen ohne Backen #4

Veganer Kürbiskuchen zu Thanksgiving

Ein ungebackener, roh-veganer Kürbiskuchen?! Wir wissen, wir haben uns selbst übertroffen. Dieses Rezept ist so einfach, dass es eigentlich narrensicher ist. Kein Backen (oder Backerfahrung) erforderlich! Mit weniger als 10 Zutaten für die Füllung (und nur 2 für die backfreie Kruste!) werden Sie dieses Rezept immer wieder verwenden, wenn Sie etwas Süßes brauchen – auch noch lange nach den Feiertagen.

Ungebackene Kruste:

  • 1 ½ Tassen Pekannüsse oder Walnüsse (oder Nüsse nach Wahl)
  • 1 ½ Tassen Medjool-Datteln, entkernt und eingeweicht

Optional: 1 Teelöffel Vanille und Kürbisgewürz

Backfertige Kürbis-Füllung

  • 1 Tasse Cashewnüsse, eingeweicht und abgetropft
  • 1 (16 oz.) Dose ungesüßtes Kürbispüree
  • 1 Tasse Datteln, entsteint und eingeweicht
  • ¼ Tasse Kokosnuss- oder Hafervollmilch, ungesüßt
  • 1 Teelöffel Kokosnussöl
  • 2 Teelöffel Vanilleextrakt
  • 1 Teelöffel Zimt

Wegbeschreibung:

Schritt #1: Für die No-Bake-Kruste die Nüsse und die eingeweichten Datteln in eine Küchenmaschine geben. So lange pulsieren, bis eine teigartige Masse entsteht. Wenn der Teig zu trocken ist, können Sie jeweils 1 Esslöffel Wasser oder milchfreie Milch hinzufügen.

Schritt #2: Eine Kuchenform mit Pergamentpapier auslegen und den rohen Teig gleichmäßig in die Form drücken. Während der Zubereitung der Füllung in den Kühlschrank oder das Gefrierfach stellen.

Schritt #3: Für die Füllung alle Zutaten für die Füllung in einen Hochleistungsmixer oder eine Küchenmaschine geben. Pürieren, bis alles gut vermischt ist, bis die Masse cremig, aber nicht zu dünn ist.

Schritt #4: Sobald die gewünschte Konsistenz erreicht ist, gießen Sie die Mischung in die bereits vorbereitete Kuchenkruste.

Schritt #5: Vor dem Servieren 2-3 Stunden (oder bis zum Festwerden) im Kühlschrank oder Gefrierfach kühlen!

Viel zu tun im Urlaub? Probieren Sie diese gesünderen, im Laden gekauften Optionen

Vorgefertigte Tortenkruste

Möchten Sie in der Küche Zeit und Energie sparen? Entscheiden Sie sich für eine gekaufte Kruste! Es gibt viele gesündere Möglichkeiten, die Ihnen das Leben leichter machen. Hier sind einige unserer Favoriten:


Ganz und gar bekömmlich
Bio-Kuchenkruste (glutenfreie Sorten erhältlich)


Diamant-Lebensmittel
Krusten auf Nussbasis

Toppings

Denn jedes Dessert wird durch einen Belag noch besser, nicht wahr?! Probieren Sie diese leckeren (und gesünderen) Toppings, die Ihren Teller noch mehr aufwerten werden.


So köstlich
milchfreie Kokosnuss-Schlagsahne


Genießen Sie Life Foods
milchfreie dunkle Schokoladenchips


Lily’s
Stevia-gesüßte Schokolade


Reine Elisabeth
Kürbis-Granola

Ungesüßte Kokosnussflocken

Molkereifreies Speiseeis wie
Nada Muh
,
Jeni’s
oder
Cado
(oder probieren Sie diese hausgemachte Bananencreme!)


Paleonola
Getreidefreies Ahorn-Granola

Vorbereitete Torten

Und wenn Sie keine Lust haben, in der Küche zu stehen, greifen Sie zu diesen bereits vorbereiteten, gesünderen Thanksgiving-Kuchen! Dies ist die nächstbeste Option für einen anstrengenden Urlaub, bei dem die Zeit eine große Rolle spielt.


Erhöht
Glutenfrei Vegan Kürbiskuchen


Erhöht
Glutenfreier Apfelkuchen


Urban Remedy
Kürbiskuchen in Einzelportionen

Und vergessen Sie nicht, in Ihrem örtlichen Lebensmittelgeschäft nach frischen, gesunden Backwaren Ausschau zu halten! In Geschäften wie Whole Foods, Wegmans und Trader Joe’s gibt es eine große Auswahl an gesunden Produkten, darunter glutenfreie, milchfreie und Paleo-freundliche Produkte!

Ihr gesündestes und süßestes Erntedankfest bisher

Da haben Sie ihn, den ultimativen Leitfaden für Thanksgiving-Kuchen. Mit Rezeptlisten, gesunden Ersatzzutaten und natürlich den köstlichsten Thanksgiving-Kuchen haben Sie alles, was Sie brauchen, um das beste Thanksgiving aller Zeiten zu feiern!

Guten Appetit!